Kernkompetenz 

Spezialisierter Fachbetrieb für das Nitrieren von Werkstoffen im Gasstrom

Das Leistungsspektrum unseres Härtereifachbetriebs umfasst alle relevanten Verfahren rund um das Nitrieren geeigneter Werkstoffe im Gasstrom:

  • Gasnitrieren
  • Gasnitrocarburieren
  • Gasnitrocarburieren und Oxidieren
     
Innovationsorientierte Firmenkultur

Sämtliche Wärmebehandlungsprozesse und Untersuchungen zur Qualitätssicherung werden automatisch exakt dokumentiert und archiviert.

Durch die Anzahl verschiedener kleiner und großer Anlagen stehen ausreichend Kapazitäten für kurze und verlässliche Lieferzeiten zur Verfügung.

Die Steuerungs- und Prozessüberwachungstechnik  der Anlagen ist technisch auf dem neuesten Stand. Unser Werkstofflabor ist mit modernster Härteprüftechnik ausgestattet. 

Seit 2002 führt Dipl.-Ingenieur (FH) Andreas Barth den Härtereibetrieb als Geschäftsführer erfolgreich in der zweiten Generation. Die permanente Steigerung der Produktionskapazität führte in den vergangenen 50 Jahren zu beständigen räumlichen und technischen Erweiterungen der Produktionsbedingungen und Nitrieranlagen.

Kunden profitieren von der überdurchschnittlichen Fachkompetenz, hervorgerufen durch die langjährige Erfahrung, regelmäßigen Wissenstransfer und die Erkenntnissen aus Forschungsprojekten, die von Dipl.-Ingenieur (FH) Andreas Barth aktiv begleitet werden. Zahlreiche Partner und Kunden nutzen bereits während der Konstruktionsphase die kompetente Anwendungsberatung.

Zum Kundenstamm zählen Großkunden aus den Bereichen: Maschinenbau, Werkzeugbau, Anlagenbau, Automobilindustrie, Feinwerktechnik und Kunststoffmaschinenbau, die sich mit präzisen und einwandfreien Produkten nachhaltige Marktvorteile schaffen.

Härterei Barth, Göppingen
  • Nitrierspezialist seit 1966
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten
  • Mitglied im Technologie Forum Werkstoff & Wärme
  • Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008
  • Beratende Tätigkeit für Betriebs- und Lohnhärtereien
     
Zum Schutz der Umwelt

Umweltschutz ist für unser Unternehmen und damit für all unsere Mitarbeiter eine wesentliche Aufgabe. Wir haben deshalb die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und darüber hinausgehende Forderungen auf den Gebieten des Umweltschutzes festgelegt und verpflichten uns zu einer kontinuierlichen Verbesserung unserer technischen und organisatorischen Prozesse.

Durch umfassende kompetente Energieberatungen wollen wir zusätzliche Energiesparpotenziale erschließen.

Umweltbelastungen möchten wir durch modernste Steuerungen und Prozessüberwachungen unserer Anlagen vermeiden und verringern, u. a. durch eine Optimierung der Waschwasseraufbereitung und den Einsatz eines Energiemanagementsystems.

Den Rohstoffeinsatz und das Abfallaufkommen wollen wir so sparsam wie möglich gestalten, um wichtige Ressourcen zu erhalten.

Wir haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen, dass unfallbedingte Emissionen von Stoffen oder Energie vermieden werden. Eine sicherheitstechnische Gefährdung unserer Mitarbeiter an den Anlagen wird durch den Einsatz  automatischer Sicherheitseinrichtungen ausgeschlossen.

Bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung des Umweltschutzes werden wir im Rahmen der regelmäßigen QM-Besprechungen durch unsere externen Berater unterstützt.

Soweit möglich, nehmen wir Einfluss auf unsere Lieferanten und Dienstleister, um Produkte und Produktzusammensetzungen in punkto Umweltverträglichkeit gemeinsam zu optimieren.